LG Maifeld Pellenz

LG Maifeld Pellenz

(DJK Ochtendung, TV Jahn Plaidt und VfB Polch)

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Rheinland Meisterschaften der Langstaffeln und Hachenburger Nacht

am 07 Juni 2019, in Hachenburg                                                        Ergebnisse: Download-Link    

 

 

 

 

Nachdem die weibliche Jugend U14 der LG Maifeld-Pellenz bereits am 1. Mai 2019 im Otto-Schott-Stadion in Mainz Rheinland-Pfalz Meisterinnen wurden, sicherten sie sich am 7. Juni 2019 in Hachenburg, bei größerer Konkurrenz, auch den Rheinlandmeistertitel!
Leonie Kupser, Madita Frieb-Preis und Lena Rotta verbesserten dabei ihre persönliche Bestleistung auf der 3 x 800 m Strecke

um 21 Sekunden und gewannen den Titel nach 8:01,23 Minuten!
Zuletzt wurde im Leichtathletikverband Rheinland in dieser Altersklasse vor sechs Jahren eine schnellere Zeit gelaufen.
 
In der Frauenklasse gewannen Jana Krämer, Christine Zeni und Sandra Teller mit einer Zeit von 7:28,96 Minuten den Vize-Rheinlandmeister Titel.
 
Im Rahmenprogramm dieser Rheinland Meisterschaft starteten Jakob Rotta und Gabriel Föhr.
 
Jakob sprintete über 100 m 12,67 Sekunden (PB) und sprang mit 5,52 m neue persönliche Bestleistung beim Weitsprung.
 
Gabriel sprintete ebenso 100 m in 11,83 Sekunden und stieß die 5 kg Kugel auf 12,74 Meter (PB).

 

 

 

Athleten der LG – v.links:. M. Frieb-Preis, L. Kupser, L. Rotta, J. Rotta, S. Teller, J. Krämer und C. Zeni

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

 

Rheinland-Pfalz Meisterschaften Einzeln (M/F & U18)

am 18 Mai 2019, in Bad Neuenahr-Ahrweiler                                     Ergebnisse: Download-Link     

 

Erfolgreiche Teilnahme der LG Maifeld-Pellenz an den Rheinlandmeisterschaften

 

In diesem Jahr fanden in Bad Neuenahr-Ahrweiler die Rheinlandmeisterschaften der Leichtathleten für die weibliche und männliche Jugend U18 sowie für die Frauen und Männer statt.

 

Die Leichtathleten der LG Maifeld-Pellenz mussten sich mit Spitzenathleten aus dem Rheinland messen und erzielten hervorragende Ergebnisse.

 

Über die 5000m bei den Frauen belegte Jana Krämer den 1. Platz und wurde Rheinlandmeisterin. Mit Platz 2 komplettierte Christine Zeni die hervorragenden Leistungen der LG-Starterinnen. Leider erfolgte aufgrund eines technischen Defekts keine Zeitmessung. Auf der 800m-Distanz erreichte Sandra Teller mit einer guten Zeit von 2:23.88 min den zweiten Platz bei den Frauen. Der 19-jährige Gabriel Föhr (M20) startete bei den Männern. Mit einer neuen Bestleistung von 52.46 über 400m konnte er einen guten 6. Platz belegen. Auch über die 200m zeigte Gabriel mit einer Zeit von 23.78s und einem 4. Platz eine ansprechende Leistung.

 

Bei der männlichen Jugend U18 überzeugte Felix Frieb-Preis über die 3000m mit einer Zeit von 10:19.99 min und belegte den 4. Platz. Über die 400 erkämpfte sich Jakob Rotta mit einer guten Zeit von 55.99 s einen beachtlichen 5. Platz. Über die 200m konnte er sich noch einmal steigern und erreichte mit dem 3. Platz das Podium in einer Zeit von 25,47s.

 

Den Leichtathleten der LG kann man zu diesen Erfolgen nur gratulieren. Insgesamt zeigte sich Trainer Wirth zufrieden und blickt zuversichtlich auf die nächsten Wettkämpfe.

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Rheinland-Pfalz Meisterschaften, Langstaffeln

am 01 Mai 2019, in Mainz                                                                   Ergebnisse: Download-Link

 

3 x 800 m Staffel der weiblichen Jugend U14 gewinnt erneut die Rheinland-Pfalz Meisterschaft

Am 1. Mai 2019 wurden beim TSV Schott Mainz die Rheinland-Pfalz Meisterschaften der Langstaffeln ausgetragen.
Die WU14 der LG Maifeld-Pellenz war wieder erfolgreich am Start und verwies die Mannschaften aus Wittlich, Mainz, der Vulkaneifel und dem Hunsrück auf die hinteren Plätze!
Nach dem Startschuss, der gleichzeitig auch zwei Jungenstaffeln galt, setzte Leonie Kupser sich gekonnt an die Spitze des Feldes und übergab nach 800 Metern den Staffelstab, mit 50 Metern Vorsprung zur Mädchenkonkurrenz, an Madita Frieb-Preis.
Madita, in ihrem ersten Staffeleinsatz, übernahm perfekt und rannte beherzt den beiden Jungs vom LLG Hunsrück und LCO Edenkoben hinterher. Zur eigentlichen Konkurrenz baute Madita einen Abstand von 120 Metern auf!
Lena Rotta übernahm den Stab und hatte nur noch das Ziel vor Augen, den Schlußläufer des LCO Edenkobens einzuholen. Nach spannenden 750 Metern überrundete Lena die Mädchenstaffel des TSV Schott Mainz um dann, im Endspurt mit einer Nasenlänge vor dem Jungen aus Edenkoben den Sieg einzufahren.
Was für ein Rennen. „Staffel macht einfach Spaß“, waren sich alle einig! Die Siegerzeit von 8:22,41 Minuten ist ein tolles Ergebnis.

 


 

 

__________________________________________________________________________________________________________  

 

Trainingslager in Trier

vom 22. bis 27 April 2019, in Trier   

 

Athleten der LG Maifeld-Pellenz im Trainingslager.

 

Alljährlich bereiten sich die Leichtathleten der LG Maifeld Pellenz in einem Trainingslager für die kommende Freiluft-Saison vor. In der Osterwoche vom 22. bis zum 27. April war es wieder soweit. Sechs Leichtathleten der LG trafen sich mit rund 40 Athleten anderer Vereine in Trier. Dabei vertreten waren Vereine wie die TSK Oranien Diez, der TUS Katzenellenbogen, und die Freunde vom TSV Moselfeuer Lehmen. Mit dabei war auch Klaus Klären, der die Kadersportler betreute.

 

Organisator war wie im vergangenem Jahr Lutz Preußner vom TSK Oranien Diez.
Für die Leistungsgruppe der LG hatte Trainer Winfried Wirth Koordinationstrainings, Krafteinheiten sowie Sprint- und Ausdauertraining auf dem Programm. Die Neulinge Jakob Rotta und Felix Frieb-Preis waren zum ersten mal im Trainingslager mit Winfried Wirth. Hochmotiviert absolvierten die jungen Athleten ihre Aufgaben. Dass beide Athleten die konditionellen Grundlagen mitbrachten, spricht für eine gute Jugendarbeit innerhalb der LG. Auch Sandra Teller, Gabriel Föhr, Pascal Schreiber sowie Jana Krämer nutzten diese besondere Möglichkeit zur Vorbereitung auf die kommenden Meisterschaften.

 

Täglich wurden 2-3 Trainingseinheiten angeboten. Aber auch Kultur und Teambildung standen auf dem Programm. So wurde zum Beispiel an einem Nachmittag die historische Altstadt in Trier besucht.

Die Vereine harmonierten in diesen Jahr besonderes gut zusammen und ließen die Athleten vereinsübergreifend trainieren. Dadurch lernten die Teilnehmer neue Trainingsinhalte kennen. Auch neue Freundschaften wurden geschlossen.
Alle Teilnehmer waren vom Trainingslager sehr begeistert. Unterkunft (in der Jugendherberge) und gute Verpflegung rundeten das gute Gesamtbild ab. Schon jetzt wird das nächste Trainingslager 2020 in Trier geplant. Trainer Wirth hofft dann auf noch mehr Teilnehmer der LG. Es lohnt sich.

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________        

Offene Kreismeisterschaften, Bahneröffnung

am 06 April 2019, in Bad Neuenahr-Ahrweiler                                    Ergebnisse: Download-Link

 

Erfolgreiche Bahneröffnung in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Am Samstag, dem 6. April 2019 starteten 8 Athleten der LG Maifeld-Pellenz in die neue Bahnsaison 2019.
Die 15-jährige Lea Rohs sprintete 100 m in 13,45 s und freute sich riesig, denn dies bedeutete, dass Sie sich zur Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert hatte!
Außerdem lief Lea zum ersten Mal die 200 m Strecke in 30,52 s.
Annika Jünger startete in der Altersklasse WU20. Sie gewann den 100 m Sprint in 13,40 s sowie den 200 m Lauf in 27,94 s.
Andreas Giese gewann bei den Männer die 100 m in 12,21 s, als auch 200 m in 24,47 s.
In der weiblichen Jugend U14 sprinteten Leonie Kupser, Madita Frieb-Preis und Meret Schug die 75 m.
Leonie lief neue persönliche Bestleistung und gewann mit 10,69 s. Madita wurde sechste mit schnellen 11,08 s und Meret elfte mit 12,22 s.
Im anschließenden 800 m Lauf gewann Lena Rotta den Lauf der WU14 mit 2:32,21 min vor Madita Frieb-Preis, 2:48,69 min, Leonie Kupser 2:49,36 min und Meret Schug 3:07,80 min.
Julian Lange belegte bei den Jungs in 2:46,28 min den 4. Platz. 

 Athleten der LG – v.links:. A. Giese, M. Schug, M. Frieb-Preis, L. Rohs, L. Kupser, J. Lange, L. Rotta und A. Jünger 

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

KILA Kreis-Hallen-Team-Cup

am 24 März 2019, in Mülheim-Kärlich                                                 Ergebnisse: Download-Link

 

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

Rheinlandmeisterschaft in den Disziplinen 5 km und 10 km

am 23 März 2019, in Niederfischbach                                         

 

Athleten LG-Maifeld-Pellenz holen Vizemeister und Mannschaftsmeistertitel im Strassenlauf

Bei gutem Wetter reisten am Samstag, den 23. März einige Athleten der LG Maifeld-Pellenz nach  Niederfischbach - nahe an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen – um an den Rheinland-Meisterschaften im Straßenlauf teilzunehmen.

 

Zuerst ging der Nachwuchs über die 5 Kilometer an den Start. Nachwuchstalent Lena Rotta startete in der Klasse U 14 als eine der jüngsten Teilnehmerinnen. Lena lief ein beherztes Rennen und errang mit der sehr guten Zeit von 21:06 Minuten den Vizemeistertitel.

Felix Frieb-Preis hatte gleich eine zweifache Premiere. Er trat nicht nur erstmals in der Klasse U 18 sondern auch zum ersten Mal für die 10 Kilometer an. Da Felix auch noch Fußball spielt, konnte er sich nicht ganz optimal auf den 10 Kilometerlauf vorbereiten. Umso überraschender  kam  er nach nur 37:33 Minuten als Vizemeister ins Ziel.

Sandra Teller absolvierte die 10 Kilometer in 39:40 Minuten und wurde damit Vize Meisterin der Frauen. Das war dann also der dritte Vizemeistertitel für das Athletenteam der LG-Maifeld-Pellenz.

Jana Krämer belegte im gleichen Lauf nach starker Erkältung und dadurch bedingtem Trainingsausfall einen guten 5.Platz in der sehr guten Zeit von 41:08 Minuten.

Neuzugang Christine Zeni lief auch ein schnelles Rennen und kam mit 42.03 Minuten im gesamten Feld auf Platz 10.

Dies ergab in der Mannschaftswertung der Frauen Platz eins und somit erhielten diese drei Läuferinnen den Rheinlandmeistertitel als Mannschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Athleten der LG – v.links:. L. Rotta, F. Frieb-Preis, S. Teller, C.Zeni und J. Krämer           

                                                                                                           Ergebnisse: Download-Link             

____________________________________________________________________________________________________________

 

Rheinland-Hallenmeisterschaft U16

am 10 März 2019, in Koblenz                                                              Ergebnisse: Download-Link

 

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften 2019

am 26 Jan 2019, in Ludwigshafen

Bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen, sowie weiblicher und männlicher U16, in Ludwigshafen nahmen einige Athlet/innen der LG Maifeld-Pellenz sehr erfolgreich teil.

 

 

Sandra Teller, Neuzugang vom SV Windhagen, ging bei den Frauen über die 1500m-Distanz an den Start. Sandra lieferte sich ein packendes Duell mit ihrer ärgsten Konkurrentin und der gleichzeitigen Favoritin Charlotte Schlund vom PST Trier. 1420 Meter lief Sandra dicht hinter Charlotte, bis sie den Angriff wagte, in der Kurve vorbeizog und letztendlich mit 2,5 Sekunden Vorsprung und in neuer persönlicher Bestzeit von 4:46,44 Sekunden siegte. Somit wurde sie Rheinland-Pfalz- und sogleich auch Rheinland-Meisterin bei den Frauen.

 

Der 2. Neuzugang im Bunde, Christine Zeni von der LG Rhein-Wied, ging bei den Frauen über die 3000m an den Start. Hier lieferte sie ein beherztes Rennen und beendete dieses ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 11:18,79 Minuten. Christine wurde damit Vize-Meisterin und sogleich Rheinland Meisterin.

 

In der Jugend U16 gingen ebenfalls 2 Athlet/innen der LG Maifeld-Pellenz an den Start. Lea Rohs belegte im Weitsprung mit einer Weite von 4,53m den 18. Platz. Anschließend startete Lea noch über die 60m-Sprint-Distanz. Ihren Vorlauf gewann sie in einer neuen persönlichen Bestzeit von 8,48 Sekunden und qualifizierte sich somit für einen der 3 Endläufe. Hier konnte sie die Vorlaufzeit exakt bestätigen, sodass am Ende ein guter 8. Platz (von insgesamt 43 Starterinnen) zu Buche stand.

In seinem 1. Hallen-Rennen über 800m ging Paul Jacobi bei der männlichen U16 an den Start. In einem starken Teilnehmerfeld kämpfte sich Paul von Runde zu Runde und belegte am Ende einen guten 6. Platz in einer ebenfalls neuen Bestzeit von 2:18,75 Minuten.

Am Ende des Tages fuhren also alle 4 Athlet/innen mit einer persönlichen Bestleistung nach Hause und zeigte, dass sie im Wintertraining bisher gute Arbeit geleistet haben.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 (auf dem Bild fehlt Lea Rohs)

 

Die Athleten der LG Maifeld-Pellenz in Ludwigshafen- v. links: Sandra Teller, Paul Jacobi und Christine Zeni.

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

____________________________________________________________________________________________________________